Blog von Laura Ciuhu

"Wenn ich irgendwelches Hindernis das in meinem Weg erscheint überwinden will, beginne ich mit der Überzeugung dass ich es schaffen werde, genau wie der Träumer der glaubt dass er ist was er behauptet und endet indem er das wird was er behauptet hatte dass  er es sei. Ich versuche jeden Tag etwas zu machen was mir sehr gut gefällt und mache mir keine Sorgen was zukünftige Dinge betrifft die vielleicht nicht einmal geschehen werden. Die Energie die ich dadurch ansammle annulliert die negativen Sachen die jedem während eines Tages geschehen können." - Laura Ciuhu (Interview von Alexandru Raducanu)

Ihrer Meinung nach, womit würden Sie anfangen wenn Sie mit jungen Jahren in Geschäftsführung erfolgreich sein wollen?
Zunächst muss man sehr viel lesen, ununterbrochen lernen. Wenige Leute tun das, obwohl es jedem zugänglich ist. Derjenige der lesen kann und es nicht tut, ist in einem noch unglücklicheren Zustand als einer der nicht lesen kann. Und dann muss er andere beobachten die es geschafft haben. Du sollst für diese Leute eine lange Zeit und schwer arbeiten und sie ohne Pathos, ohne Eifersucht, ohne Enttäuschung beobachten. Du musst aber gleichzeitig Mut haben unabhängig zu werden. Unabhängigkeit heißt eine Menge Verantwortungen - es ist nicht zufällig dass sich viele Leute scheuen unabhängig zu sein, sie ziehen es vor einen langweiligen Job zu haben, mit Aufträgen die andere festsetzen und Aufträgen die dem Chef überlassen werden. Noch mehr als das, man muss klare,genaue  Ziele haben und was noch wichtiger ist, und man muss sich Termine festsetzen - ein Ziel ohne Termin bleibt nur ein Traum. Man muss aber auch gleichzeitig lernen dass all das was man unternimmt sichtbar machen soll - denn das verwandelt sich dann in Ruhm, und wenn alles gut verläuft, in Macht.
Ich würde mit den Versen des rumänischen Dichters Ion Minulescu enden für einen guten Start im Geschäftswesen: Höre, siehe und schweig!.../Höre damit du sprechen lernst,
Siehe, damit du bauen lernst / Und schweig damit du verstehst was du machen sollst...


Wie soll man die Probleme des Alltags bewältigen?
Es ist egal ob ich ins Büro gehe, ob ich ein Buch lese, zu Fitness gehe oder mich mit Freunden treffe gehe ich all das was ich tue mit Lebenslust an, ich lege eben all das was ich habe in all das was ich tue. Ich bin zu der Schlussfolgerung gekommen dass gute Sachen nicht nur mir geschehen, sowie auch die schlechten Sachen übrigens. Was mir geschieht ist bloß dass ich einfach lebe, und umso mehr ich die Ereignisse in meinem Leben analysiere und sie in gute und schlechte Sachen einteile, desto mehr bring ich die Sachen durcheinander.

Wie findet sich eine Geschäftsfrau während der Krise zurecht?
Wir wissen dass alle Leute Probleme und Schwierigkeiten haben, alle Leute erleben die Krise. Jedes Land hat Probleme, hat Defekte. Das erste was man machen muss ist seine eigenen Fehler einzusehen. Wer nicht seine eigenen Probleme erkennt, lässt bis zuletzt freien Platz dass sie zu einer Katastrophe entarten.
Aber man muss wissen dass in Europa die Sachen leichter verbessert können. Kein Land kann allein zu demselben Niveau wachsen wenn es sich nicht im Rahmen einer kräftigen Union entwickelt. Nur jetzt haben wir begonnen zu wissen wie man Europäische Projekte schreibt, wie man die Fonds die die Union uns zugeteilt hat, aufsaugt. Die bisherige stabile Ignoranz über die riesigen Chancen der Europäischen Strategien, über Fonds der Europäischen Union, die wir nicht wissen wie man sie am besten nützt, war sehr schadhaft für uns alle und auch für das Land.
Um zu Ihrer Frage zurückzukommen, muss ich sagen dass, wenn man während der Krise erfolgreich sein will, muss man in Teamwork arbeiten und sich die schwachen und die starken Punkte am besten abschätzen und die guten Seiten dieser ökonomischen Konjunktur sehen.In der chinesischen Sprache ist das Wort Krise aus zwei Begriffen zusammengesetzt: Unglück und Gelegenheit. Deshalb müssen wir die volle Seite des Glases ausnützen. Niemand hatte je Probleme mit der Sehkraft weil er die gute Seite der Sachen nahm.
Meiner Meinung nach, besteht die richtige Weisheit während der Krise in der Berücksichtigung der einfachen Sachen die wir machen weil sie uns hinführen können wo wir wollen.

Wie kann man die Menschen in solchen Zeiten führen, wie zieht man sie auf die Seite der Firma?
Indem man ihnen die Wahrheit über uns und über die Firma sagt, indem man sie Partner sowohl im Erfolg als auch im Verlust macht, indem man zusammen eine Partnerschaft bildet.
Es ist notwendig dass wir zuerst uns selbst erkennbar machen, und dann alle Vorgänge in der Firma: jeder Angestellte muss teilnehmen, sowohl an Vergnügen als auch am Schmerz. Viele Managers zeigen nie den Leuten aus ihrem Team die Generalrichtung in der die Firma geht, die Voraussichten des Budgets, die Bewertung der Einkommen, sondern benehmen sich als ob das sehr geheimnisvolle Informationen wären. Was sie aber eigentlich machen ist das Gegenteil der Arbeit die sich auf Partnerschaft stützt. Die Menschen mühen sich im Dunkeln ab und versuchen Ziele zu erreichen die sie nicht einmal sehen. Wenn aber alle das Gesamtbild sehen, sind alle im selben Maße mit inbegriffen.
Der Erfolg einer leistungsfähigen Führung hängt von der Beziehung ab die man mit dem Personal bildet und der Fähigkeit jedem Mitglied den richtigen Platz in der Firma findet.

Welches sind die wesentlichen Werte an die Sie glauben und mit denen eine Geschäftsfrau arbeiten muss?
Ein erster Grundstein ist das VERTRAUEN. Am schwersten ist es den Respekt und das Vertrauen der Menschen zu gewinnen. Man muss für jeden Angestellten einen besonderen Respekt haben. Ich habe erfahren dass ein Mensch nur dann auf einen anderen herabsieht wenn er ihm helfen muss weiterzukommen. Die Einstellung dem Menschen gegenüber ist das Wichtige. Sie benehmen sich wie vor einem Spiegel. Wenn du selbst optimistisch bist, werden auch sie optimistisch sein. Du darfst nicht in Panik geraten wenn du nicht etwas erreichen kannst. Es sind noch viele andere Sachen die du machen kannst: was du aber nichts machen kannst soll kein Hindernis sein auf dem Weg den  du machen kannst.
Genauso wichtig ist die DISZIPLIN in der Firma. Die Disziplin muss nicht im militärischen Sinne verstanden werden. In einer gut gebildeten Firma heißt Disziplin du sollst machen was du versprochen hast zu machen. Dann folgt der OPTIMISMUS. Ich glaube es würde uns allen viel besser gehen wenn wir mit dem ganzen Gejammer aufhören würden, um uns zu konzentrieren auf was wir praktisch machen müssen, auf die Art und Weise wie wir uns dass Leben verbessern könnten. Wir sollten den Glauben in unserer Seele haben dass es möglich ist alle Wünsche zu erfüllen und dann werden wir alles mit Freude und Würde fertig bringen.
Und vielleicht müssten an erster Stelle die Werte unserer Vorfahren stehen, welche eigentlich universale Werte sind: Respekt, Schicklichkeit, das gegebene Wort einhalten, Erkenntlichkeit.

Wie beziehen Sie sich zu den Führern Rumäniens von heute, was wünschen Sie sich, was wünschen Sie der Heimat?
Bevor ich diese Frage beantworte, möchte ich Ihnen über ein persönliches Erlebnis erzählen das mir vor kurzem geschehen ist. Ich hatte die Gelegenheit die Winterfeste in Thailand, and Cambodia zu verbringen. Für zwei Wochen hatte ich Kontakt mit einer Welt die ich persönlich, nach einem ersten Kontakt, nicht entziffern kann. Ich bin nach Hause gekommen und habe mir gesagt Wie gut dass ich in Rumänien geboren bin und hier lebe! Auf einmal habe ich mir Rechenschaft gegeben das es viele Werte und gute Sachen in diesem Land gibt und wichtig ist dass wir den Wunsch haben sie zu sehen. Ich sehe ein dass ich bis zu dieser Erfahrung sie nicht gesehen hatte, ich hatte alles in Grau gesehen weil ich andere Bezugssysteme hatte.
Nun komme ich zurück zu Ihrer Frage und wenn ich meine eigene Erlebnisse analysiere, würde ich mir wünschen dass die Regierung dieses Landes politische und finanzielle Führer haben soll die fähig sein müssten nur positive Dinge zu sehen, sie sollten die Führer die vor ihnen waren nicht kritisieren - sie vergeuden unnütze Energie und sind nicht mehr im Stande Lösungen für die Gegenwart zu finden, es scheint sie können nicht verstehen dass die Vergangenheit der Geschichte gehört, die Gegenwart denen die in der Geschichte bleiben wollen, und die Zukunft denen die keine Fehler in der Gegenwart machen.
Wir kämpfen alle für dieselbe Notwendigkeit für materielle Sicherheit, für Anstand, Meinungsfreiheit, aber auch für einen wichtigen Anlass an den wir glauben wollen. Die großen sozialen Wandlungen, die wichtigen universalen Verwirklichungen entstanden in Zeitabschnitten in dem es großen Volksenthusiasmus gab. Heute scheint das utopisch zu sein. Genau wie alle anderen alten und jungen Geschäftsleute, wünschen wir uns vor allem eine einfachere, kohärente und einheitliche gesetzgebende Gewalt, eine flexible, unbürokratische und gutwillige Staatsverwaltung im Rahmen einer ehrlichen, sportlichen Konkurrenz.

Sie können diesen Artikel auf businesswoman.ro auch lesen.




Donnerstag, den 15. Dezember 2011 um 17:40 Uhr

Rumänische Empfindsamkeit, Deutsche Gründlichkeit

Eine junge Geschäftsfrau, die eine spektakuläre Entwicklung kannte - sie fing an schon im ersten Universitätsjahr zu arbeiten, so dass sie am Ende des Studiums bereits Direktor der Firma wurde in der sie sich angestellt hatte. Wenn man sie näher kennenlernt, gibt man sich Rechenschaft dass keine ihrer Errungenschaften für sie bloß ein Zufall ist. Ihre Lebenslust ist erstaunlich (ohne die geringste, ihr Optimismus ist ansteckend); ihre schöpferische Kraft gepaart von Realismus und Reaktionsgeschwindigkeit, die Aufgeschlossenheit für all das was ein Plus in der Qualität des Lebens bedeutet. Sie hat eine spezielle Art das Teamwork zu planen, mit ihren Kollegen zusammen zu arbeiten, sowie auch eine Dose von Rastlosigkeit und Mut, so dringend nötig um etwas dauerhaftes im Geschäftsleben, aber auch im persönlichen Leben, zu bauen. Ich war neugierig ihre Wurzeln kennenzulernen, und  dann alles an euch weiterzugeben, weil ihre Geschichte eine Quelle der Inspiration sein könnte. Ich will ihre Geschichte in den Seiten des Magazins wiedergeben, ohne den gestellten Fragen, weil mir die Selbstverständlichkeit der Erzählung gefällt.
Ich lade sie ein Laura Ciuhu kennenzulernen. (Interview von Andreea Marin Banica)

Ich bin in Targu-Jiu an einem Sonntag, den 4.September 1977 geboren. Meine Mutter war sehr glücklich dass ich ein Sonntagskind bin und war fest überzeugt dass ich viel Glück haben werde, was auch wirklich geschehen ist. Ein Freund hat mir folgende Versen geschrieben: In Targu-Jiu bist du geboren,/ Ziemlich spät, wenn auch erkoren,/Und jetzt kamst du in meinem Leben, /Und machst mich schwindlig mit deinem Beben...
Mein größtes Glück im Leben war meine Familie. Meine Eltern, einfache Leute die vom Dorf kamen, haben viel gearbeitet und haben es fertig gebracht ein Haus in der Stadt zu erwerben. Ich schulde ihnen dass sie mich gelehrt haben was es heißt gut erzogen zu sein und haben mir die Freiheit gegeben mir den eigenen Lebenslauf zu bauen. Ich bin ihnen dankbar dafür. Ihnen schulde ich jetzt das kostbarste und am schwersten erworbene Gut: die UNABHÄNGIGKEIT.
Die Kindheit und Jugendjahre habe ich in Targu Jiu verbracht, die Stadt des berühmten Bildhauers Brancusi, des revolutionären Führers Tudor Vladimirescu und  der jungen Kämpferin Ecaterina Teodoroiu. Ich schulde den wunderbaren Menschen jener Umgebung und dem gesellschaftlichen Milieu in dem ich aufwuchs, eine Qualitätsfähigkeit die mir täglich behilflich ist ist: EHRGEIZ. Ein anderes großes Glück für mich war meine angeborene Neigung für Zahlen. Mir hat MATHEMATIK schon immer gefallen. Heute noch sehne ich mich nach Problemlösungen. Ich bin der Meinung dass Mathematik und Fremdsprachen das wertvollste Kapital ist, das die Eltern ihrem Kind gewähren können. Diese exakte Wissenschaft hat mir geholfen meine Ideen in Ordnung zu halten, die besten Lösungen zu finden und die schnellsten Entscheidungen zu treffen.
Mein Wunsch als Kind war Mathematiklehrerin zu werden, aber es scheint dass es nicht so sein sollte. Ich habe an der Buchhaltung und Verwaltungsinformatik Fakultät der Bukarester Wirtschaftsakademie studiert. Nach der Beendung des Studiums wollte ich unbedingt in Bukarest bleiben, so dass ich mich schon im ersten Studienjahr als Buchhalter angestellt habe. Es war sehr schwer denn ich wohne im Studentenheim, und ging sowohl zur Akademie als auch in den Dienst. Trotzdem habe ich es geschafft das Vertrauen des Managementteams zu gewinnen, das mir die Möglichkeit gab den Stunden im Tagesunterricht beizuwohnen und auch meinen Job zu behalten. Es war ein entscheidender Augenblick in meiner professionellen Aktivität weil ich es geschafft habe Theorie und Praxis zu vereinen und auf diese Weise wertvolle Zeit zu gewinnen.
Ich habe das Studium im Jahre 2000 beendet und wurde Wirtschaftsleiter in dem Betrieb genannt in dem ich schon arbeitete. Da ich meine Laufbahn folgte und gut etablierte Ziele vor mich hatte, habe ich es in kurzer Zeit geschafft Buchsachverständiger, Bewertung Experte,  Bilanzprüferin, Finanz Beraterin zu werden. 2004 war das Jahr in dem ich in die Geschäftswelt eintrat da ich meine eigene Firma öffnete, LARA BUSINESS CONSULTING GmbH, die zu der Zeit auf finanzielle und fiskalische Beratung (Consulting), Buchhaltung, integriertes Management  spezialisiert war. Ich habe langsam begonnen den Geschmack des Erfolges zu kosten, und mit jedem Jahr tiefer in diese Businesswelt hineinzupassen. Es ist eine Welt in der ich mich wiederfinde, eine verrückte aber sehr interessante Welt, der ich perfekt angepasst bin. Es war in 2007 dass ich den Rhythmus erhöhte und demnach auch anstieg. Mein erster Erfolg war dass es mir gelungen ist die Sphären zu erkennen welche ein Entwicklungspotential in den kommenden Jahren hatten, und habe innerhalb meiner Firma eine Consulting Abteilung gegründet um die Fonds in Anspruch zu nehmen die nicht zurückerstattet werden und Projekte für die Erzeugung grüner Energie zu entwickeln. Mein Gefühl bewies sich richtig zu sein weil zur Zeit Lara Business Consulting GmbH als Projekt Manager, Pläne im Wert von über 300 Millionen Euro für die nächsten 5 Jahre entwickelt. Wir haben Aktien in mehreren Kompanien übernommen, mit verschiedenen Bereichen, denen wir das Potenzial in relativ kurzer Zeit vergrößert haben. Das ist mein Wert als Geschäftsführer: ich habe die Kapazität die Zonen mit gutem Potenzial zu identifizieren und weiterzuführen.
Heute bin ich Aktionär in 6 Firmen und führe ein Team von 70 Menschen. Das schwerste war ihren Respekt und Vertrauen mit meiner Handlungsweise zu gewinnen, sie zu überzeugen dass ihre Arbeit wichtig ist, ihnen beizubringen dass eine Partnerschaft zwischen uns sein muss: auch ich und auch sie müssen sowohl den Schmerz als auch die Freude empfinden.
Die Führung betrifft nicht nur das was geschieht wenn der Manager in der Nähe ist, aber ins Besondere was geschieht wenn er nicht da ist.
Vor Kurzem haben wir mit meinen Partnern von der Mednord Klinik aus München ein neues Projekt begonnen. Es geht um die Lara Life Med Klinik. Die Konzentrierung unserer Aufmerksamkeit auf die medizinische Sphäre, hat mir geholfen zu verstehen dass eigentlich der menschliche Körper ein Naturwunder ist und dass manchmal Jahre unseres Leben vergehen ohne an ihn zu denken. Die Lebenslust, die Entspannung und die Ruhe kommen von unserem Wissen dass wir gesund sind.Wir dürfen unsere Gesundheit nicht vernachlässigen. Diese Partnerschaft gibt mir persönlich eine Riesenkraft weil ich weiß dass, wenn ich ein Gesundheitsproblem haben werde, gibt es Spezialisten denen ich nahe stehe, die bestimmt eine Lösung für das Problem finden werden. Manchmal fällt es mir schwer allen täglichen Herausforderungen gewachsen zu sein, aber ich habe mein eigenes Rezept mich mit Energie zu laden und sie auch den anderen zu geben. Die wichtigsten Bestandteile sind Sport und die Pause für die Gehirnhygiene welche ich beide täglich mache um meinen Geist neu zu laden. Es ist eine Zeit die ich absichtlich meinem Gehirn und Körper gewähre. Ich gehe drei Mal in der Woche zu Fitness, meistens um 22.00 Uhr. Von außen gesehen scheint es ziemlich schwierig, aber ich empfehle es jedem das zu tun. Mir hilft das, um die Energiedosis für den nächsten Tag zu nehmen. Ich treibe Sport, esse gesund, trinke täglich 3 Liter Wasser , weil die Gesundheit die uns bei der Geburt gegeben wird nicht eisern ist, ihr muss geholfen werden sich zu entfalten und zeitlich anzuhalten.
Zusammen mit meinen Kollegen aus dem Ökologen Forum Rumäniens haben wir ein Projekt gestartet das aus  Umwelt Fonds finanziert wird, durch welches wir versuchen die Aufmerksamkeit der Jugendlichen auf die Umweltprobleme herbeizuziehen, die Notwendigkeit die Natur mit Andacht zu respektieren, als ein Verwahrer vom Symbolen und Realitäten der lebendigen Geschichte.
Das Schicksal ist nicht eine Sache der Chance, es ist nicht etwas auf das man warten muss dass es von selbst kommt. Es ist eine Sache der Wahl, es ist etwas das man plant und erzielt. Das Geheimnis besteht auch in einer beharrlichen Tätigkeit, was eine schwere Arbeit ist die erst dann folgt nachdem man die schwere Arbeit hinter sich hat, aber das ist nicht alles. Das Geheimnis ist dass es dir so stark gefällt sie zu machen dass du sie auch unentgeltlich machst.
Die Endziele des Erfolges dürfen nicht im Stadium der Träume bleiben. Wenn du nicht weißt was du werden willst, dann ist es dein Ziel in dem Augenblick ein Niemand zu werden. Ich habe es geschafft heute hier zu sein, weil ich klare Endziele hatte und ich hatte das Glück Menschen zu treffen die mir das Leben geändert haben, welche mir den Weg gezeigt haben als ich eine Etappe beendet hatte und die mir geholfen haben dann auf einem anderen Weg zu starten. Ich danke ihnen aus ganzem Herzen und ich wünsche mir so bald wie möglich mit ihnen ein Treffen zu organisieren. Sie kennen sich nicht und wissen nicht was für eine wichtige Rolle jeder von ihnen in meinem Leben gespielt haben. Der Tag wird ein Tag voller Gefühle sein, denn in wessen Augen ich auch immer blicken werde, würde ich dasselbe Gefühl der Bewunderung, Emotion und Dankbarkeit haben.
Wenn Probleme in meinem Leben erscheinen, versuche ich zurück an meine Kindheit-und-Jugendjahre zu denken. In diesem Sommer, auf Grund einer Spannung der ich kaum noch standhalten konnte, habe ich mich entschlossen für fünf Wochen die Welt in der ich lebte zu verlassen, und etwas anderes aber auch nützliches für mich zu tun. So dass ich mich entschlossen habe nach München zu fahren um einem intensiven Deutsch Sprachkurs beizuwohnen. Es war eine einmalige Erfahrung die ich am wärmsten denjenigen empfehle die einen schwierigen Augenblick erleben und nicht mehr ihre seelische Ruhe finden. Eine gute Lösung, wenn man Probleme hat, ist es für eine Zeitlang die Umwelt zu wechseln, um zu versuchen sich geistig zu stabilisieren.
Unser Leben ist in einem perfekten Gleichgewicht. Das Gute und das Schlechte kommen im selben Maße für jeden, so viel er aushalten kann. Ein Bettler welcher 10 Lei findet oder bekommt erlebt dasselbe Gefühl der Freude wie ich, wenn ich einen neuen Kontrakt unterschreibe. Sowohl ich als auch er sind zu gleicher Zeit zwei erfolgreiche Personen weil wir getan haben was uns gefallen hat.
Ich glaube nicht an diejenigen die behaupten dass sie zur selben Zeit persönlich und professionell
erfüllt sind. Man kann nicht beides haben, oder vielleicht nur etappenweise. Am Ende des Lebens wenn man seine Bilanz macht, kann man feststellen dass man eine Etappe hatte in welcher man das professionelle Maximale erreicht hat und eine andere in der man das persönliche Maximum erzielt hat.
In der wenigen Freizeit die ich habe, gefällt es mir Bücher über persönliche Entwicklung zu lesen und nach München zu fahren, die Stadt die für mich das zweite Heim darstellt, da ich dort Geschäftsbeziehungen habe. Es ist eine wunderbare Stadt, voller positiver Energie und Wünschen alles so gut wie möglich durchzuführen. Es hilft mir sehr dass ich fast eine Woche im Monat dort wohne. Wenn ich wieder zu Hause bin, tue ich das möglichste um meinen Mitarbeitern die deutsche Disziplin, Organisierung und Rigorosität beizubringen.
Ich bin der Meinung dass wenn man den Mitmenschen etwas geben will, muss man sich selbst lieben. Ich mag Leute, die andere für ihre eigene Situation schuldig machen, nicht. Wir sind die einzigen verantwortlich für was uns Tag täglich geschieht. Wir wählen uns das Dasein das wir leben wollen.
Ich liebe das Leben und mache alles mit Lust. Es gefällt mir das Schicksal der Menschen die ich um mich herum akzeptiere, zu verändern, weil mein Schicksal von Leuten die ich angetroffen habe auch verändert wurde.

Der Artikel wurde in Business Woman Magazine 15 Dezember 2011 veröffentlicht.
Sie können diesen Artikel auf businesswoman.ro auch lesen.





Seite 15 von 15
Du bist hier: >