Blog von Laura Ciuhu

Aber gibt es diesen Weihnachtsmann überhaupt? Und wie sieht er eigentlich aus?!
Am Anfang seiner Karriere war immer ein Pflicht, im Rot auszustrahlen (eigentlich die Farbe von Coca Cola, sein Handelsvater), aber seit ein Paar Jahre entstanden auch wenige grüne Weihnachtsmänner (also die Eco Style), und jüngste Etwicklungen zeigen eine Forderung der lila Weihnachtsmänner!?
Für die Geschäftsleute die Farbe ist sicherlich unwichtig, aber die Person in die erwähnte Farbe und ihre Mitbringsel schon . Und die Persönlichkeit mit der einstimmige Wahl der Unternehmer für die Ernennung als Weihnachtsmann wäre selbst die Regierung Rumäniens.
Also wir nehmen an, dass die Unternehmer, nach 26 Jahre Wartezeit, gefordert werden, und wir müssen die Geschenke für sie von der frisch amtsbestätigte Regierung raten. Welche Geschenke könnte die neue Regierung für die Unternehmer bringen?
Zu erst, die viel geträumte steuramtliche Entspannung; das wäre der Sauerstoffballon für jeden Geschäftsman, überall in der Welt, aber insbesonders in einem Geschäftsumfeld, der unter die Steueramtliche Last leidet. Dazu, wünschen sich die Unternehmer, dass dieser Weihnachtsmann die körperliche und morale Stärkung hat, der von der Politiker ausgelöste soziale Bomben des nächstes Jahres zu widerstehen, obwohl diese Regierung so jung ist, und üblich der Weihnachtsmann dagegen so alt.
Eine davon ist der Mindestlohn; während in der fortgeschrittene Wirtschaften dient das zur Schutz gegen Ausbeutung der unterliegende Abschnitt der Angestellte, und aufgrund der Arbeitsproduktivität gerechnet wird, stellt dieser Mindestlohn für die rumänische Regierung auch eine Werkzeug vor, aber eine Wahlwerkzeug, die von der Kugelschreiber geworfen wird“. Die soziale Schutz der fortgeschrittene Wirtschaften wird dadurch eine neue Bremse gegen die freie Entwicklung der Geschäfte, die das wirtschaftlichen Gleichgewicht der Gesellschaft sichern muss.
Was würde der Unternehmer diesen Wahlbestechen bringen ? Zuerst, würde die Unternehmer bewegen, entweder aussergesetzlich zu arbeiten (schwarze Zahlungen), oder eine Teil der Angestellte zu beurlauben, oder umzustellen, oder möglichst mehr Angestellte mit Mindestlohn einzustellen. In jede dieser Möglichkeiten, alle Teilnehmer - der Staat, die Arbeitgeber und Arbeitnehmer - zahlen die Rechnung der Unwissenheit und der Machtsucht der Politiker.
Es war eine nationale Tragödie nötig (N.B. seit kürze Zeit in Klub Colectiv aus Bukarest wegen ein Brand 60 Leute sind ums Leben gekommen), um kurzfristig diese Politiker ausser dieser verlierende Wahlkampf zu setzen, und uns eine Regierung von Technokraten zu bringen; und deshalb ist es möglich, dass der Weihnachtsmann in diesem Jahr nicht nur, wie üblich für die Geschäftsleute, vergiftete Geschenke mitbringt, sondern dagegen etliche wirklich vorteilhafte für ihre Gesellschaften. Diese Hoffnung lässt sich auch von der Tatsache ernähren, dass dieser einheimischen Weihnachtsmann von so viele Fachhleute in Geschäfte und management besteht. Es ist, sozusagen, eine Team - und kollektive Arbeit, aber dieser Begriff kolektiv stimmt leider mit der Klubname überein, und weckt dadurch schlechte Errinerungen.
Wegen wahrscheinliche traditionale politische Regierung in Amt nächstes Jahr in dem gleichen Zeitraum, lassen wir unsere Hoffnungen in unseren technokraten Weihnachtsmann setzen, der uns Geschäftleute erlauben soll, ein wenig reine Luft der Kapitalismus einzuatmen.
Fröhliche Weihnachten!

Der Artikel wurde in Business Woman Magazine am Dezember 2015 veröffentlicht.
Sie können diesen Artikel auf businesswoman.ro auch lesen.





Montag, den 07. Dezember 2015 um 17:46 Uhr

Zufriedene Mitarbeiter - Glücklicher Arbeitgeber

Das Glück – wir laufen alle danach, ein Leben lang, ohne das Begriff endgültig erklärt zu haben, obwohl jeder hat versucht, in ein bestimmten Moment seines Lebens, den Glück zu fängen; trotz aller Versuchungen, keiner ist in der Lage, dieses Begriff entweder zu kennzeichnen, oder zu beschreiben, in einer Art und Weise, die alle Leute zugleich zufrieden stellt, und die Ursache dafür ist so einfach: auf der Erde gibt es genauso viele Glücke wie Menschen auf einem bestimmten Zeitpunkt; dazu kommt die Tatsache, dass ,während einen menschlichen Leben, jeden von uns in jede Sekunde eine Anlass zum Glückstreffen hat. Dadurch wird auffällig auch die Ursache des Unglückes, insbesonders, für diejenige, die versucht haben, der Glück zu vernageln, genauso wie ein Insekt in einer Käffersammlung.
Und trotzdem, obwohl sehr wenige von uns ihren Glück veröffentlichen können, haben wir alle das Recht, dieses Glück zu suchen, wo und wohin auch immer. Dieses Recht, fast völlig unbekannt der neue Generationen, wurde schnell nach seine erste und auch letzte Aussprache am 4. Juli 1776 von eine der bekanntesten Grundeltern der Vereinigte Staaten, nämlich Thomas Jeferson, in Rahmen der Unabhängigkeitserklärung vergessen. Dieses Denkmal des amerikanischen politischen Denkvermögen, eigentlich der Grundstein der moderne Demokratie, dass die Glückssuche(the Pursuit of Happiness) als eine der Grundrechte des menschlichen Wesens festgelegt hat, ist zusammen mit der andere zwei Rechte, und zwar am Leben und Freiheit, ein Bestandteil der philosophische Trio der natürliche Rechte, wobei alle Dokumente der nachkommende politische Philosophie sich bezogen haben. Und das ist geschehen, obwohl dieses Glückrecht wurde seitdem in keine andere politische Urkunde nicht mehr erwähnt, einschliesscl die Verfassung der Vereinigt Staaten, die darauf begründet ist.
Viele haben sich gefragt –und andere fragen sich noch heute- warum diese Unterlassung? Die Hauptursache liegt sogar in der Begründungen des Vorwortes: wann die Rechte an Leben und Freiheit auffällig, konkret, und dadurch gesetzlich schützbar sind, das Recht, eigenes Glück zu suchen könnte nicht in dem Texht eines Gesetzes formuliert werden; in ihre grosse Weissheit, haben die Grundeltern die Utopie verstanden, dieses Gebot in einen schriftlichen Gesetz zu überweisen –trotz der Tatsache, dass die andere zwei Rechte sinlos ohne der dritten sind-. Wie könnte ein Gesetz lauten, das „die Nichteinhaltung des Rechtes um eigenes Glück“ bestrafen soll?... Und welche die Kriterien für die Schuldfeststellung?...Oder die angenommene Kriterien für die Festlegung der Strafe?!
Und trotzsem dieses Recht - heute noch nicht gestzlich bestimmt- besteht als das Motor unseres Wesens, einschliesslich in Geschäftbereich. Und das Sprichwort Morgen ist auch einTag, ist von der Hoffnung entstanden, dass immer wieder die Chance einer Errungehschaft besteht, die unsere natürliche Neigung zum Glück wenigstens lebendig hält, wann nicht völlig befriedigt. Und wer in diesem Geschäftsbereich einsteigt, muss diese subjektive Realität beachten und ihr durch objektive, richtig gedachte und gut gezielte Massnahme beantworten. Darüber hinaus, frage ich mich: wieviel von der Arbeitgeber ist bekannt, dass, aufgrund der Gewinnsuche, nach der Investition in ihr selbst, die Investition in der Arbeitnehmer folgen soll? Und wieviel davon haben weiter die Entschlossenheit und die Zielstrebigkeit, dieses Grunsatz eines sicheren Gewinns zu verwirklichen?
Nach der Versuch, in der Öffnung ein Gesamtbild unseres Thema zu finden – und begründet auf der Festlegung, dass das Thema des Glückes so riesig und grosszügig ist, und unmöglich wird, nicht nur durch diesen Raum, sondern durch die ganze menschliche Seele zu fängen-, habe ich die Wahl getroffen, dieses Thema auf der uns relevanten Aspekt zu beschränken: die Glückssuche durch Geschäfte, wobei angeblich auf die Gegenseite des Zaunes, bleiben die Arbeitergeber und –nehmer tief, und sogar nabelverbunden, mit dem gemeinsame Faktor, der üblich als Gewinn bekannt ist, und in Abhängigkeit mit Glücksstand der Erwerber steht.
Das ist aber auffällig weder leicht, noch sehr einfach; dank der Glückmanagement der Angestellte kann einer als Blackjackspieler fühlen: genauso wie bei Roulette – du in der geahnte Lage des Dealers- musst alles auf dem Tisch richtig beobachten, und dementsprechend die Spiele machen. Selbstversatändlich, wirst du versuchen, deine Wetten zu schätzen, aber deine Angestellte möchten auch nicht verlieren, obwohl bewusst, dass in Fall einer „zu hohe Wette“ besteht Risiko, auss dem Spiel gesetzt zu werden.
Wer gewinnt nach Kartenverteilung?!
Die bekannte Zeitschrift Harvard Business Rewiew nimmt an, dass die beste Überlebenschancen im Fall der Beurlaubung der lustigere Mannschaften gehört, die an eine freundlichere entspanntere Umwelt innerhalb der Gesselschaft beitragen. Laut einer andere Studium, das in The Academy of Management Journal veröffentlicht worden ist, zu gunsten der Arbeitgeber steht in Zeiten der wirtschaftliche Krise eine kleinere Abwesendhaeitsrate; auf der andere Seite wächst die Anzahl der unzufriedene, entäuschte, und dadurch unverbundene Angestellte mit der Bestrebungen der Gesselschaft, und das wirkt negativ gegen der Arbeitsleistung. Auf die oben erwähnte kommt dazu die Tatsache, dass die wertwollste Mitarbeiter nach der von andere konkurente Gesselschaften angebotene Gelegenheiten abzielen (laut Bemerkungen von der Cornell University, New York).
Unabgesehen der Börsentendenz nach oben oder nach unten, hat der Arbeitgeber die Verantwortung der Schutz seinem eigenen menschlichen Kapital. Zugleich mit der Entfernung diejenigen, die das guten Verlauf der Geschäft bremsen, muss er eine zufriedene und dadurch ergebene Arbeitskraft pflegen. Laut eine völkische Redewendung, die Zufriedenheit der Arbeitsstelle bekämpft zwischen die Angestellte der Traum an noch grünere Wiesen, während die Treue und Einsatz die Angestellte zu aussergewohnliche Leistungen treibt. In Austausch, freut sich die Geschäft an eine erhöhte Kundenzufriedenheit, kleinere Schwankungen zwischen die Angestellte, und eine hohe Gewinnrate.

Ich betrachte als nützlich eine Reihe von 10 Ratschläge, die für die Tatsache stehen, dass, die eigene Agestellte glücklicher zu machen nicht unbedingt das Zeichnen $ einschliesst, sondern eher unfühlbare Stimulente, die sehr konkret wirken und zur deine Verfügung stehen. In dieser Auflage werde ich die erste zwei davon vorstellen:
1. Biete Möglichkeiten für flexible Arbeitszeiten an
Die Kultur der Büroarbeit von 9 bis 5, wie entwickelt während voriges Jahrhundert, nähert sich zu Ende. Es it selbstversändlich zu erwarten, dass die Leute ihre 40 Stunde wochentlich leisten, und ihre Projekte an der Termine abgeben, aber sie sind nicht mehr auf ihren Bürostuhl fest benägelt . Die mobile Geräte und drahtlose Netzwerke ermöglichen der Angestellte ihre Arbeit praktisch von jede Stelle virtual zu leisten. Diese Errungenschaft der letzte 10 Jahre ist ein Ergebnis der technologische Revolution, und hat eine wachsende Tendenz für die Geschäfte, die flexible Arbeitszeiten anbieten. Und das beinhaltet alles, von zu Hause arbeiten, durch verkürzte Arbeitwoche bis zum verlängerten Urlaub.
Die Rechtsfakultät von Georgetown University und Sloan Foundation haben die Initiative Workplace Flexibility gefordert, um ein umfangreiches Program von öffentliche Politiken und Strategien für die Optionen der flexible Arbeitszeiten zu entwickeln. Laut der Forscher dieser Initiative, 80 % der Angestellte würden mehrere Optionen für flexible Arbeitszeiten richtig einschätzen, und 90 % der Teilnehmer an solche Programme der flexible Arbeitszeiten haben erklärt, dass diese Massnahme ihre Aufgabe um ein richtiges Gleichgewicht zwischen Arbeit und privat Leben erleichtert hat.
Das Unternehmen Best Buy ist ein guten Beispiel für die Einführung der flexible Arbeitszeiten; dieses Unternehmen der Fortune 100 hat 2002 das Program „Work just for Results“ (Arbeit nur für Ergebnisse) gewählt, das der Angestellte die eigene Gestaltung der Arbeitszeiten erlaubt, insofern ihre Arbeiten pünktlich abgeben können. Seitdem, die teilnehmende Abteilungen der Unternehmen haben eine mit 35 % höhere Arbeitsleistung eingetragen (Quelle: Brandon).
2. Eine offene und ehrliche Kommunikation
Sehr oft, der Unterschied zwischen einen mittelmässigen und einen wirksamen Manager reduziert sich auf der Kommunikation. Üblicherweise das Problemkern liegt in der fehlende Transparenz zwischen die hochrangige Manager und ihre Untergeordnete. Ein guten Beispiel dafür ist der Ergebnis einer Meinungsumfrage betreffend die Zufriedenheit an der Arbeitstelle in Rahmen der amerikanische föderale Agenturen (darunter NASA, State Department, Homeland Security und Transportation Department): weniger als die der 212.000 befragte Angestellte haben sich als zufrieden mit der Management ihren Abteilungen erklärt. Nuclear Regulatory Commission hat die zufriedenste Angestellte bei der Unfrage eingetragen, und hat diesen Erfolg der ausgezeichneten Kommunikationsfähigkeiten seiner ältere Mitglieder der Hochmanagement und ihren Popularität überwiesen. Und dieser Aspekt war der föderale Angestellte wichtiger als den Lohn und andere zusätzliche Gewinne.
Trotzdem die Verantwortung einer wirksame Kommunikation ist nicht einschliesslich die Aufgabe der durchführende Manager; die Managementforschungen unterstreichen wiederholt die wichtige Rolle der mittelschichtige Manager in der Aufbau eines ehrlichen offenen Dialog mit der Arbeitgeber. Ich würde sagen, dass diese Mittelmanager als ein Bindemittel bestehen, und sie müssen die unterschiedliche Schichten von Gipfel bis zum Grund schweissen. Dieser geht hinaus der einfache Einschlucken und Wiedergabe der Leitlinien der Gesselschaft, die von der Angestellte selbst entdecken werden können, da auffälig wie ein Elephant auf Vorhausallee sind.
Die Manager müssen keine Angst haben, auf der Frage, insbesonders die schwere, zu beantworten, und sie müssen ehrlich und offen betreffen ihre Denken und Gefühle, die durch diese Frage aufgelöst worden sind; darüber hinaus müssen sie in Rahmen ihre Antworte möglichst einfacher und auf der Verstandebene ihren Gesprächpartner bleiben, um ihnen diese Unklarheiten deutlich zu machen und zu begründen. In Fazit, die Kommunikation stellt das Wesen der Einsatz vor, die die Angestellte vor ihren Arbeitgeber sich nehmen, eine Drehscheibe in der Tätigkeit beider Seiten. (Folge in der nächste Auflage)

Der Artikel wurde in Business Woman Magazine am November 2015 veröffentlicht.
Sie können diesen Artikel auf businesswoman.ro auch lesen.

 




Mittwoch, den 30. September 2015 um 21:15 Uhr

Fernseher oder.... "Faulseher"

Gewöhnlich, haben wir diesen Raum benutzt um über einige nützliche Dinge zu diskutieren, und ich habe versucht meine Leser eine positive Einstellung zu inspirieren und das ist so weil ich nicht in nihilistische Weise kritisieren mag, sondern nur auf konstruktive Art, mit Lösungen ebenfalls.
Dennoch, die positive Botschaften können durch ihre Gegensätze übertragen werden, denn was wäre geschehen, wenn unsere Eltern – zum Zeitpunkt als wir die Augen im Leben geöffnet haben – hätten uns die ganze Zeit gelobt ohne zu schimpfen wann immer wir etwas falsch getan haben?
Uns sehen Sie den Grund wegen ich dachte dass es wichtig und nützlich wäre um auf die andere Barrikade zu treten, auf Kritik; diese Änderung der Situation wurde mir vorgeschlagen von den kommunistischen Platten im Spiegel so NEIN!, so JA, die in Betrieben und Fabriken eingebaut wurden um die Nachzügler zu beschämen oder diejenigen die nicht an den Regeln gehalten haben, andererseits, um die andere in der Gegenrichtung zu stimulieren.
Das Thema wurde mir vorgeschlagen wegen die Unzufriedenheit die verursacht wurde durch die Rückbildung des Fernsehens, ein Prozess mit einem Einfluss die ich negativ finde – und nicht nur ich – in Bezug auf die Empfindungen der Gemeinschaft; nämlich, abgesehen von Vorteilen, der Fernseher hat auch Nebenwirkungen gehabt, ähnlich zu worüber die Arzneimittelhersteller uns warnen, in dem Fläschen das beiliegt; nur, im Vergleich mit dem Arzneimittel, wo man über unerwartete und unerwünschte Reaktionen spricht, das negative Phänomen des TVs hat sich durch Kontrolle und Führung propagiert, auf der Achse KOMMUNIKATION-MANIPULATION-IDIOTISIERUNG. So kann man sagen dass die Involution des Fernsehens in seiner Qualität von kollektiven Einflussfaktor brachte die Rückbildung der Moral der modernen Welt.
Entlang seinem langem Weg von Baumen Äste bis die Wolkenkratzern von heute, der Mensch hat verschiedene Sachen erfunden dass ihn helfen könnte, erst um überzuleben gegen dem Kampf mit Natur, und dann sich die immer rafinierten Geschmäcke zu erfüllen. Aber alles, was vom Menschen erfunden ist zeigt zwei Facetten die unter dem Symbol der Welt wo er lebt stehen: DAS GUTE und DAS BÖSE. Nach seiner Ausbildung in Gesellschaft der Mensch kann diese Sache auf zwei Wegen zu benutzen wählen: in die positive Vorstellung diese erfunden wurden, um ihn zu helfen ein bequemeres Leben aufzubauen, so dass es seine eigene und gesselschaftliche Gute bedient, oder in eine abweichende Weise dient das Böse.
Das Messer war erfunden um die Fütterung Weise zu zivilisieren aber kann auch verwendet sein um eine Strafrat durchzuführen, oder der Rechner erfunden war für schnellere Kommunikation und die Rationalisierung der Arbeit, aber benutzt um Straftaten zu machen, sind zwei der häufigsten und offensichtlichen Ablenkungen der menschlichen Erfindungsgabe und guten Absichten; weil, nachdem eine Person sich Mühe gegeben hat um eine Lösung zu finden für ein Lebensproblem, einen Nachfolger kam und hat erfunden dass er die selbe Lösung für ein anderes Problem nutzen kann.
Dies erklärt die Tatsache, dass diejenigen, die die Wahrheit über Freuds Theorie anerkennt haben, wonach die Menschen nach der Herde agieren, haben gedacht, dass Fernsehen ist das wirksamste Mittel zum Manipulieren; als wenn eine Börsenpanik Hysterie auslöst um den ganzen Planeten, oder ein Brand in einem Theater oder Stadion drängt die Menschen in eine Richtung sich zu vorstoßen, ebenso die Nachrichten die über das Fernsehen übergetragen sind - ausgehend von Werbungen und eine Endung mit politischen Botschaften - sie hatte die Gabe, in ein langsameres Tempo, aber daher vielleicht ein noch sicherer Einfluss und könnten sogar soziale Verhalten ändern.
DAS BÖSE das sich bei Tageslicht zeigt kann bekämpft werden; das sich langsam und schleichend verbreitet tut nicht weh, verratet sich nicht, verursacht keine Angst; und damit wird angenommen als ob ein normales Teil unserer Existenz wäre.
Natürlich wäre die Menschheit nicht affektiert zu schnell oder so tief, wenn DAS BÖSE würde nur von Instrumenten mit Einzelwirkungen propagiert; die an der heutigen monströsen Missbildung führte, wurde der Ausarbeitung einger Mittel für kollektiven Infektion mit dem Virus, auf Gemeinschaftsebene. Und einer von diesen Dingen mit Doppel Facette GUT / SCHLECHT, je nach der Richtung derjenigen, die entscheiden – ist auch die TV.
Und um die Formulierung des Titels zu argumentieren, werde ich hier die Anfänge der TV in den 50er Jahren aufrufen. Zu der Zeit,der bestimmten und gefeierten Zweck war KOMMUNIKATION und insbesondere die wichtige Nachrichten für das tägliche Leben der Menschen; So in Bezug auf die Vorhersehbarkeit, war es ein Sicherheitsfaktor. Sozialerweise, der Fernseher hatte eine positive Wirkung,ein verbindendes Element, durch die Stimmung die inspiriert wurde; das liegt daran, dass in seinem anfänglichen Verwendung hat der Fernseher ein gesellschaftliches Bedarf erfüllt, gezeigt von die Gemeinde-Entwicklung. Für lange Zeit, der Fernseher hat seine Strecke parallel gefahren - in Konkurrenz – mit einem traditionellen sozialesn Phänomen: um herauszufinden, was in der Gemeinde geschieht" Leute haben getroffen und haben ihre Nachrichten kommuniziert: System als Graben Radio in der Sprache bekannt, dass für Frauen bekam Klatsch; aber das wichtigste Phänomen, das in diese persönliche Begegnungen erfolgten war Sozialisierung, der Geist der Nachbarschaft, die Zugehörigkeit und Zusammengehörigkeit, allgemein anerkannte gemeinsame Werte; und breitet es dadurch aus diese ungeschiebene MORAL anstelle der schriftlichen Gesetz, das noch stärker war bei der Förderung DES GUTEN, im Allgemeinen, vor allem DES GEMEINWOHLS.
Außer der positiver Wirkung, im unsichtbaren Bereich, hat es im Laufe der Zeit einen Konkurrenten Phänomen entwickelt, aber mit umgekehrten Vorzeichen, äußerst schädlich. Somit hat das Fernsehgerät auf den Isolation des Einzelnen geführt, akzentuiert allmählich durch die Tatsache, daß die Aktivität in dem die Menschen ihren Bedarf an Entspannung erfüllen wurden traditionell vor dem TV entdeckt. Außerdem, der Fernseher hat die natürliche Bequemlichkeit Tendenz des Menschen ausgenutzt, die Isolierung hat sich vertieft und die Menschen begannen, seltener auszugehen, was hat bis zur Phänomen der Einsamkeit geführt. Dies führte nach und nach auf die nächste Stufe der Entfremdung - gegenüber Nachbarn und Gemeinschaft -Welche resultierte schließlich in den tragischen sozialen Phänomen, das als Entwurzelung bekannt ist,vor allem, wenn sie mit Umzug aus der Geburtsstätte (zu studieren, zu arbeiten, Umzug aus der Stadt, etc.) verbunden ist; und mit ihnen kommt auch die Befreiung von der zwingende Herrschaft der Zwangsmoral des Stadtes.
Ausgehend von Atomen rund um einen sozialen Kern mit dem Fundament der Gemeinschaftsmoral, haben sich die Menschen in einigen verloren im Al Atomen verwandelt, verwirrt und konfus vor Verlust der traditionellen Maßstäbe, bereit, zu jedem Punkt von Interesse beizutreten, jede Art von geschluckte Werten akzeptieren, mögen sie visuelle oder auditive sein.
Diese Phänomen war spekuliert von bösen besessen Verstand, der TV wurde umgewandelt aus nutzbares KOMMUNIKATIONSMITTEL in ein primäres Mittel der MANIPULATION. Nach und nach - ohne Abweichung von dem ursprünglichen Zweck -der TVs Weg hat involuiert durch die Betreuung von Personen, die wussten dass der Mensch nicht leben kann, ohne in eine Gesamtheit verankert zu sein, sei es in die kleine Gruppe der Familie oder eine erweiterte Gruppe, mit dem es die gleichen Werte teilt. Das Gefühl der Zugehörigkeit ist schon Teil des Gens der menschlichen Rasse, durch seine Entwicklung von isolierten Individuen, jeder auf seiner Niederlassung in der Nationalstaat heute. Dies erklärt auch die bestrafende psychologische Wirkung dass Gefängnis hat über die, die nicht erkennen und schätzen den Wert namens KOLLEKTIVEN LEBEN. Aber im Gegensatz zu ihnen, der Rest von uns, scheinen Optionen zu haben, wir sind eigentlich indirekt und unmerklich geschoben - durch verschiedene Mittel die die natürliche Neigung zu Komfort ausnutzen - zur Selbstisolierung und Gehirn Leichtigkeit; So kommen wir bereitwillig zu akzeptieren unsere Lebensraum zu verwandeln, in dem wir in einer Zelle leben, auch wenn einige sich vorstellen, einen goldenen Käfig zu sein.
Der Fernseher hat noch einen negativen Einfluss bei der Veränderung der gesellschaftlichen Praxis: die die Faulheit des menschlichen Gehirns. Es hat musste nicht mehr arbeiten mit neuen Daten gefüttert zu sein, es nahm die schon gekaut vom Fernsehen.
Diejenigen, die Bedarf der Zugehörigkeit ausgenutzt haben durch die Sozialisierung des Menschen gehören, wussten, dass der Mensch bildet sich nach Modelle; das ist warum sie diesen Instinkt der Mimikry verwendet haben als öffentliche Ordnung, bedienten uns wertlose Modelle, sogenannten Prominenten die Subkultur, und nicht gearbeitet Geld fördern; das heißt die meist kategorische moralischen Impulse bis Oberflächlichkeit und Kriminalität.
Aber Manipulation bringt nicht nur Stimmen, materialisiert in politische Macht, sondern auch Gewinn, das heißt wirtschaftliche Macht; Nicht zufällig diejenigen, die (nur von ihnen bekannt) Vermögen hergestellt haben, fingen an die Mittel der Massenmanipulation zu monopolisieren. Die schönen frühen Ideale der Bildungsfernsehen blieben Ziele und der Dschungel hat sich gekleidet mit leichte und idiotisierende Formen von unzähligen kommerziellen Fernsehprogrammen, die Leichtigkeit des Denkens entwickeln; Wenn wir auch das absichtliche Halten des formalen Bildungsystem hinfügen, es überrascht uns nicht, dass das Sprichwort Hat er nicht nur eine kleine Kopf aber sein Gehirn sitzt auch locker in ihm verwandelt sich, sichtbar, in Wirklichkeit.
Natürlich, diejenigen, die hinter den Aktionen der IDIOTISIERUNG stehen die behandeln Menschenmassen für MANIPULATION haben die Lösung für Anschuldigungen entziehen gefunden:die Fernbedienung oder die Wahl gehört dem Publikum? aber wählen aus, was?... und wann... Nachdem wir schon gebildet waren in die gewünschte Richtung von denen, die eine manipulierbare Bevölkerung benötigen - damit sie die Macht behalten können?!
In den frühen 90er Jahren, nach eine breite Untersuchung, es war ergeben, dass alle großen traditionellen Medien in den Vereinigten Staaten waren konzentriert,eigentlich, in den Händen von 3 großen Interessengruppen (der vierten,vertretet von Bill Gates und seine Gruppe, haben gekündigt dass siw von hinten kommen, mit hoher Geschwindigkeit internetbasiert). Und dem Konzentrationsprozess der Medienmanipulation ist nicht spezifisch für Amerika; es wurde in allen Ländern durchgeführt, un letzlich, durch immer raffiniertere Methoden, weltweit.
Was es die dunkle Seite des Internets und seiner katastrophalen Folgen auf die menschliche Psyche angeht (die möglicherweise wahre genetische Mutationen auslösen) scheint sich zunehmend Soziologen, Psychologen, Pädagogen, Psychiater, forensischen Fachleute, Biochemiker, Neurologen usw.zu äußern. Mehr und mehr Leute reden darüber, wie das Internet schafft DAS BÖSE aus der menschlichen Natur herauszubringen: die Animalität ohne Vernunft; das Internet produziert eine Umkehrung der tausendjährigen Zivilisationsbemühungen für die Zivilisierung der Instinkten, die bestanden nicht nur aus diese primitive Reste unter modernen Kleidungen, aber -insbesondere- durch Bildung.
In den dunklen, anaerobe Umgebungen stecken biologisch unterentwickelten Spezies; und nicht zufällig Diebe bevorzugen Dunkelheit: nur in der Finsternis, können Dinge passieren, die das Licht der modernen Zivilisation ablehnt, entsetzt. Von diesem Standpunkt aus, das Internet repräsentiert die ideale Umgebung der Erscheinung des Tieres in der Mensch: Niemand weiß, niemand sieht es! Er antwortet nicht moralisch und, glaubt er, noch legal für seine Handlungen.
Die Internet Anonymität hat primitiven Verhalten ausgelöst die die kolossalen Anstrengungen von Hunderten von Generationen gelang es dem Vernuft sie unterzuordnen.
Abschließend, die drei Phänomene, die das Individuum beeinflussen - Isolierung, Gehirn Faulheit und Versenkung in der beschützende Dunkelheit des Internets - bilden eine tödliche Kombination für das gesellschaftliche Leben; wenn bis das Aufkommen des Fernsehens und des Internets Selbstmorde waren eine isolierte Tat, heute sind sie nicht nur alltäglich, aber es können auch live beobachtet werden; damals, zur psychiatrische Beratung zu gehen - denn von der Psychologe hat man nicht einmal gehört - war gleichbedeutend mit einem verrückt auf der Stirn zu kleben; heute empfehlen sie uns psychologische Beratung, als wir in den Supermarkt gingen; und Depression - einst als eine Modeerscheinung der Damen der höheren Gesellschaft - ist eine Massenphänomen geworden, die auf ihre Einrahmung zu chronischen Krankheiten geführt hat.
Meine Frage wäre: Wie weit gehen wir mit diesem sozialen Tausch, durch die wir unsere Gefühle ausgeben, im Austausch für eine steigende Effizienz ?! Und sicher, es gibt keine Antwort, da es keine Norm oder einem gesetzlichen Grenzwert in diese Richtung gibt, für den Fall die kollektive Vorstellungskraft nicht reanimiert für die Erfindung eines Heilmittel.
Deshalb, auch wenn der existentielle Geist von Sartre oder Camus nicht mehr gleich modisch wie in den vergangenen Jahrhunderten war (abgesehen davon, da sind nur wenigen übrig die sich einige Minuten gewähren um auf ihre eigene Existenz zu reflektieren). Ich dachte, es wäre hilfreich, in diesem Thema, als eine einzelne Thema zu sein zum Nachdenken; denn später - durch die Weisheit des Alters - nicht zornig zurück zu schauen zu einem Leben das zu kurz ist, um in einer atemberaubenden und verrückten Wettlauf gegen die Zeit verschwendet zu sein. Ein Leben, in dem wir unsere Erwartungen maximal strecken - in einen expansionistischen Gymnastik- sogar über unseren biologischen Grenzen - um mehr umzufassen, immer schneller; Warum - insbesondere in der Jugend - sind wir versucht, die Qualität für Quantität zu erliegen... Sollen wir uns selber die Chance entführen, uns mit der göttlichen Lauge (namens Leben), Tropfen für Tropfen, plötzlich kippen wird das gesamte Karaffe im Mund um, selbst wenn es das Risiko gibt es zu verschwenden und zudem, wir spritzen uns das Gesicht und die Kleidung!
Mit anderen Worten: warum hätten wir lieber viel und schlecht, statt wenig und gut?!

Der Artikel wurde in Business Woman Magazine am September 2015 veröffentlicht.
Sie können diesen Artikel auf businesswoman.ro auch lesen.





Freitag, den 25. September 2015 um 21:07 Uhr

Ein wichtiger Preis von CECCAR für LARA SISTEM SOLUTIONS

Am 21. September 2015 hat die Ereignissse von der Nationalfeitertag der rumänischen Wirtschaftsprüfer, die von der Bukarester Filiale der Buchprüfer und Lizenzhalter aus Rumänien (C.E.C.C.A.R.) organisiert wurden, stattgefunden. In diesem Jahr war der elfte Auflage dieses wichtigen Ereignisses und das Thema war diesmal, den Beruf der Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer gewählt - eine erfolgreiche Karriere.
Das LARA SISTEM SOLUTIONS Unternehmen, das ich mit Stolz vertrete, wurde mit einem Preis bei dieser Veranstaltung, für alle Aktivitäten während 2014 und durch die Erfüllung aller von der Verordnungen C.E.C.C.A.R. erforderlichen Kriterien durchgeführt hat, anerkannt.
Mit dieser wichtigen Auszeichnung, gibt es wieder, an das LARA SISTEM SOLUTIONS Unternehmen die hervorragenden beruflichen Fähigkeiten und Leistungen anerkannt, und dass sie von Spezialisten und Behörden im Bereich ist nichts als zur weiteren Verbesserung der Ruf dieser Medaille.  Ich bin sehr glücklich, dass unsere Arbeit nicht nur von unseren Partnern geschätzt, aber auch auf dem Gebiet bewandert ist.
Herkömmlicherweise, motiviert und belohnt C.E.C.C.A.R. Buchhaltung- und Rechnungswesen Unternehmen, die herausragende Ergebnisse im Vorjahr erzielt, indem sie jedes Jahr, Diplome und andere Auszeichnungen unter den besten C.E.C.C.A.R. Mitgliedsunternehmen gibt.
Die Veranstaltung hat im Theater Lipscani in Bukarest, parallel mit dem Nationalen Forum der PMM stattgefunden, die die sechste Ausgabe erreichte und das PMM Thema - aktive Faktor in der Strategie Europa 2020 hatte.

  •  

Dim lights




Montag, den 10. August 2015 um 19:55 Uhr

Was wäre Rumänien, wann… ?!

Ich habe mich vorgenommen, Ihnen ein Phantasiespiel vorzuschlagen, aber nicht ausschliesslich, da bestimmte Antworte werde noch ich geben, und werde sogar versuchen als Lösungen auszudrücken, für die Möglichkeit, dass einer der Verantwortliche dür den Chaos nach 1989 mit solche Gedanken getrübt ist.
Selbstverständlich, die erste solcher virtuelle Frage muss ich unserem Vorsteher richten, da diese Leute unser Schicksaal, einschliesslich fie Zukunft unserer Geschäfte, bestimmen.
Was wäre, wann sie anstatt ausschliesslich mit der Machtzugang und Behalten ihren eigener Plätze, mit der Förderung der Geschäftsumwelt sich befassen?
Also, zu erst, sie könnten viel leichter regieren: sie hätten ausreichende Mittel fürs beeindruckende und überzeugende Projekte für alle Staatsbürger die ganze Zeit, und nicht nur während Wahlkampagne; heutzutage sind sie verpflichtet, viel zu versprechen, aber diese Versprechen können Sie wegen fehlende Mitteln nicht halten?
Was wäre, wann in der Amtsförderungen auf Partei- und Staatsebene als unterscheidenden Merkmal die persönliche Kompetenz und Verdienste gelten würde?
Offensichtlich, die von dieser Experte getroffene Massnahme, würden nicht mehr nach Spielsmannart entscheiden , also nach Ohr und Inspiration bestimmt, und würden kein Chaoserreger sein, in eine Gesselschaft, die ihr Kompass in eine endlose Transition verloren hat.
Was wäre, wann die Entscheidungen –wenigstens die wichtigere, die mehrere Tätigkeitbereichen und eine hohe Anteil der Bevölkerung ergreifen- in eine durchsichtige Art und Weise getroffen würde?
Diese würden durch der Filter der öffentliche Meinungen hinkommen, mit der Durchsetzung der nützliche und lebensfähige, und der Interesse der Mehrheit entsprechen (und nicht nur einer beschränkten Interessengruppe, wie heute).
Was wäre, wann die Grundsatz der langfristige langanhaltende Entwicklung beachtet würde, und dadurch die Voraussichtigkeit, die so nötig für jede Business und Geschaäft ist?
Dann bräuchten unsere Guvernanten die Zahlen nicht mehr verarbeiten, und die statistische Übersichten laut ihre momentane Interesse anpassen, damit der Bevölkerung süsse Träume verkaufen; alle Wachstume, die von der Regierung seit mehrere Jahre bekannt gegeben werden, würden dann tatsächlich sein und in der Tasche der Rumänen sichtbar und fühlbar werden.
Was wäre, wann die staaliche Institutionen, die zur Überwachung und Einführung der Geschäfte gedacht sind, nicht mehr in (gegebenfalls politische) Foltenwerkzeuge gegen die Unternehmer umgestellt würden?
Es würde dann die so begehrte freundliche Geschäftsumwelt ergeben, die alle Unternehmer weltweit suchen; nicht zufällig werden Länderbewertungen in Abhängigkeit mit der Zugangsgrad und Geschäfteförderung durchgeführt, und diese sind zwischen die erste Kriterien anlässlich einer Investitionsentscheidung.
Aber vieleicht die wichtigste Frage ist: Was macht eigentlich die bürgerliche?; es ist normalerweise bekannt, dass der Staat von der bürgerliche Gesselschaft überwacht ist, und das fängt schon mit der bürgerliche Kontrolle der militarische Institutionen (Geheimdienste, Armee, Polizei) an, und geht bis zum aufmerksame Prüfung der tägliche Entscheidungen von der berufliche Vereine, geführt von Media. Darüber hinaus der Staat löst die tägliche Sache nicht auf, sondern die Gemeinde; dieses Verfahren ist allerdings normal, und warten auf eine Lösung von dem Staat in diese Seite, eigentlich die wichtigste unseres Lebens, ist gleich mit warten auf Regen in Mitte der Wüste.
Deshalb, ohne bürgerliche Initiative, wobei die Guvernanten mit ihre Füsse auf Erde wieder gebracht werden, um die tatsächliche Notwendigkeiten zu verstehen, werden die staatliche Institutionen mit ihre Sitze verwechselt werden.
Aber jede Diskussion bleibt steril, und jede Mühe einer schnelle Niederlage vorherbestimmt, wann mit der Anfang nicht begonnen wird: die Betriebsamkeit des Rechtstaated; aber, um das zu erreichen, müssen wir noch tiefer ausgraben, da sogar die Justiz hängt von einem anderen Bestandteil ab, und zwar die Erziehung, die vor allem andere Teil in jede menschliche Gesselschaft kommt, seit ihr Auftritt auf der Erde.
Das Leid Rumäniens seit ein Viertel Jahrhundert ist das Ergebnis einer Gesetzgebung, die von der Leute mit eine fehlende Fassadenerziehung bestimmt wurde, die nur zur Befriedigung der gemischte primär Instinkte etlicher Gruppe mit mikrige Interesse dienen.
Was sollen diejenige Leute besitzen, die die Spielregeln des Rechtstaates festlegen müssen? Vieleicht die sogenannte Staatsvernunft, gewonnen von einer soziale-psychologische-filosophische Ansicht, nötig für pragmatische Einstellung der demokratische Mechanismen:
a. Das menschlichen Wesen ist gegeben, einmalig und nicht zu ändern: es war, ist und wird sein immer das gleiche, und zeigt sich in der gleichen Art und Weise, abgesehen von Zeit, Platz, Nationalität, Geschlecht, Glaube, Hautfarbe etc.
b. Das menschlichen Wesen besteht aus Instinkte und Vernunft; und von der Art und Weise der Herrschung der Vernunft-„Die göttliche Zünde“ - auf die Instinkten hängt die Zivilisationsstand der Gemeinde.
c. Die Gemeinde ist eine Folge der Vernunft, die die Menschen aus der Bäume, und aus der Höhle vertrieben hat, um gemeinsam die natürliche Gefahre zu bekämpfen; danach haben sie überraschend noch grössere Gefahre innerhalb ihnen selbst entdeckt, und deshalb haben sie Regel ,Verfahren und Gesetze zwecks einem gemeinsamen Leben vorgestellt und eingeführt.
d. Die Gesetze werden von Menschen für Menschen konzipiert, und, um ihre Ziele zu erreichen, müssen die Bestandteile und die Ausdrücke des menschlichen Wesen berücksichtigen.
Weiter auf diese logische Reihenfolge, merken wir, dass das reinen Proffessionalismus und/oder die gute Absichte reichen nicht aus; es wird viel mehr gefordert, und zwar Charakter!
Dadurch, kein Zufall, erreichen wir die Erziehung, ein Grundfaktor in der Ausbildung der Charaktere, so nötig für die Lage der Gemeinde auf der Grundstein des Rechtstaates. Derjenigen, die seit 25 Jahre ausschliesslich mit der Befriedigung ihren höhlen Stolz von Erziehungserneurern mit reine Veraltungsmassstäbe, die ausserdem chaotisch und ausssichtlos sind, würde ich die folgende Erziehungsphilosophie vorschlagen: Die macht ohne Charakter ist ist ein Fluch!
In der 30er Jahre der grossen Historiker Nicolae Iorga hat die Notwendigkeit der Erziehung, und nicht des reinen Anlernens in Rumänien in einen Gespräch begründet,  mit Sicht auf dem politischen Leben der Zeiten, aber auch auf seine lange Erfahrung: In Rumänien fehlen nicht die natürliche Vorkommen, oder die geborene Eigenschaften der Leute, aber die Charaktere schon.
Seit kürzer, wegen die geldursachende verrückte Nützbarkeit, gemischt mit der aggresive Verbrauchertum, wurde die formale Erziehung zu eine Diplomenfabrik reduziert. Diese Diplomen werden in Bestfall mit einige Kenntnisse begleitet, aber müssen sofort Gewinne produzieren, und werden leider ein Zweck für sich.
Die Lösung: wir müssen der Erziehung ihre edle Aufgabe der Erhöhung des menschlichen Wesens wiedergeben, mit Endzweck der Ausbildung verantwortlichen Bürger, wodurch die Gemeinde vorankommen.
Nur auf diese Art und Weise kann man in Rumänien das Ziele, das von dem amerkanischen Präsident Kennedy seinem Mitbürger vorgeschlagen hat: diese sollen nicht mehr die Frage Was kann das Land für sie tun? stellen, sondern eher Was können sie für das Land tun?!.

Der Artikel wurde in Business Woman Magazine am Juli 2015 veröffentlicht.
Sie können diesen Artikel auf businesswoman.ro auch lesen.





Seite 4 von 15
Du bist hier: >