Donnerstag, den 31. März 2016 um 20:30 Uhr

Ein neuen 8. März…

Oder ungefähr gleich, wann nicht genauso (also wiederholt), unterschiedlich ist nur das Kalenderjahr; ich beziehe mich selbstverständlich an die von uns, die Geschäftsfrauen, seit lange erwartete Änderungen bei Frühlingsanfang, und verstehe damit nicht nur unseren sozialen Zustand, aber insbesonders die Begünstigungen in eine unfreundliche Geschäftsumwelt (um nicht feindlich auszudrücken), wo wir unsere Tätigkeiten durchführen müssen. Es wäre die alleinige und überzeugendste Zeichen von Respekt seitens der Staatsmänner von Rumänien für diejenige, die nicht nur als Müttern, Ehefrauen, Schwester, sondern auch als Partner der Geschäftsmänner in der Sicherung eines anständigen Lebens für die Bevölkerung dieses Landes bestehen.
Laut meine Kenntnisse, der Frauentag hat als Übereinstimmung mehreren soziale und politische Tätigkeiten in der Geschichte der Frauenbewegung ergeben, trotz der Versuchungen seinem Zwangsverbindung mit einem bestimmten geschichtlichen Erlebnis.
Endlich, bei der Veranstaltung der Frauen von Kopenhagen in 1910 mit der Teilnahme von 100 Frauen aus 17 Länder ist eine Resolution um gleichzeitige Feier des Frauenstag weltweit verabschiedet worden; und trotz dem objektiven Wunsch der Teilnehmerinnen an diese Veranstaltung, gab es, meine Meinung nach, einen subjektiv Umstand, also eine subtile und unbewusste Motivation. Viel Zeit danach, in 1977, ist diese Resolution in der Organisation der Vereinte Nationen verdoppelt und der internationaler Frauentag am 8. März benagelt worden.
Die unbewusste Motivation sei einen biologischen und psychologischen Einfluss verbunden mit dem Zyklus der Jahreszeiten, wobei das menschlichen Wesen Bestandteil ist, in Verhältniss mit der biologischen Uhr, die seine Lebensfunktionen der zeitliche Dimension anpasst. Zugleich, in eine psychologische Ebene, ist diese Bennenung mit der Frühlingsanfang und Wiedergeburt verbunden, aber auch mit dem Geburt und die Rolle der Frau in der Evolution der Menschheit.
 Das Wiedergeburt und Wiederbeleben der Natur war immer mental mit der Frau verbunden, eben wegen ihre Vorprogrammierung, das Leben zu geboren. Durch jede neue Generation auf der Erde wird die Menschheit wieder geboren. Ähnlicherweise , der Frühling, der die Natur wieder belebt, kommt zyklisch immer wieder, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Ist es ein reinen Zufall, dass die Natur, genauso wie der Frühling, weiblich ist (das gilt auf Rumänisch, Note des Übersetzers) und sogar als Mutter Natur bezeichnet wird?
Selbstverständlich, dieser Datum von 8. März ist der Verseuchung des Konsumerismus nicht gespart worden, die ihm vor allem in eine neue Quelle von Verkaufs- und Gewinnrekorde zugunsten der Erfinderische umgestaltet hat. Es ist trotzdem wahr, zugleich mit der unterschiedlichste Geschenke, empfangen die Frauen ein Rekordanzahl von Schmeichelwörter, als ob die belastete Bewustsein der Männer die Bild der anderen 364 Tage des Jahres abwaschen möchte.
Sicherlich dieser Gesellschaftsspiel, gesetzlich bestätigt, und einstimmig angenommen heutzutage, vieleicht auch nötig wegen die Notwendigkeit der Symbole des menschlichen Wesens, bekleidet mehr oder weniger formale Aspekte, hängend von mehrere Umstände ab.
Von der Lage der Geschäftsfrau hoffe ich noch in der Ankunft des Tages, wann die „Staatsmänner“, so entgegenkommend in der Ausdruck ihren Bewunderung laut der aktuelle Tendenzen (politically correct), werden auch tatsächlich und greifbar die Geschäftsfrauen und ihre Beteiligung in der Gesellschaft mit mehr Achtung behandeln; oder, vieleicht sollen wir als offizieler Feiertag ein Tag der Geschäftsfrau abstimmen, damit wir wenigstens auf Erklärungsebene und förmlich auf solche Sache freuen können?
Und trotzdem wäre keine gute Idee, da nicht ausgeschlossen ist, uns in eine Dilemma mit sehr kleine Lösungschancen zu befinden: höchstwahrscheinlich, um unsere Zustand zu bestätigen, werden wir auf einen Feier durch Arbeit aufgerufen.
Aber, irgendwie wäre diesem 8. MÄRZ, haben wir noch das Recht, mehr von der nächste zu erwarten, so dass ich händige Ihnen durch diese Zeitschrift eine Valentine aus, und wünsche Ihnen zugleich: Viel Erfolg und Herzlichen Gläckwunsch!.

Der Artikel wurde in Business Woman Magazine am März 2016 veröffentlicht.
Sie können diesen Artikel auf businesswoman.ro auch lesen.


Veröffentlicht in Meine Meinungen
Freitag, den 25. März 2016 um 17:46 Uhr

Uber UE Fonds, auf Canal 33

Hier können Sie ein Interview mit mir auf Canal 33 anschauen. Vielen Dank, Alexandru Raducanu!

Dim lights

Veröffentlicht in Meine Meinungen

Ich bedanke mich von der Tiefe meiner Seele der Zuständige von gorj-domino.ro, die mir eine extrem angenehme Überraschung mit diesem Artikel gemacht haben!

Laura Ciuhu ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau, als Gründerin der Gesellschaften LARA Business Consulting und LARA Sistem Solutions, aber auch mitbeteiligenden Partner anderer Gesellschaften, mit Investitionen in mehr als fünf unterschiedliche Bereiche.
Laura Ciuhu ist stämmig aus Targu Jiu, und daran sehr stolz: Es war eine glückliche Schicksal, in Targu Jiu, diese kleine Stadt der getische Vorkarpaten auf der Welt zu kommen, wovon Tudor Vladimirescu, Ecaterina Teodoroiu, Constantin Brancusi auch ausgegangen sind, und diese sind Menschen mit eine ausgenommene Ehrgeiz und leuchtende Geisten, die uns durch ihre Wille die Stolz und die Kraft gegeben haben, alle Wille umzusetzen, steht in einem Editorial der Zeitschrift Business Woman. Mit nur 23 Jahre besetzte schon Laura die Position des Geschäftsführers in eine rumänische Gesellschaft, mit 27 hat sie die eigene Firma LARA Business Consulting gegründet, die schnell auf der zweite Stufe in der rumänische Branchebewertung gesteigt hat. Durch die stetige Annahme neuer Herausforderungen, ist ihr heute gelungen, Partnerschaften mit Firmen von Deutschland zu entwickeln, und die Erweiterung der Tätigkeit ihrer Firmenkette auf der duetsche Markt vorzubereiten. Noch mehr dazu, tief überzeugt, dass die Rolle eines erfolgreichen Managers ist, anderem von der eigene Erfahrung zu teilen, hat sie entschieden, auch die Position des Editorial Managers bei der Zeitung Business Woman zu übernehmen, schreibt der Website daciccool.ro

Laura Ciuhu, Gründerin der Firmen LARA Business Consulting und LARA Sistem Solutions
Auf der persönlichen Facebookprofil von Laura Ciuhu steht eine Pressemitteilung, wobei sie die Übernahme der Position von Editorial- Manager der Zeitschrift Business Woman bekannt macht: Nach der Entscheidung von Andreea Marin, an der Position von Editorial- Manager der Zeitschrift Business Woman aufzuhören, ist diese von Laura Ciuhu, erfolgreiche Unternehmerin, Gründerin der Gesellschaften LARA Business Consulting und LARA Sistem Solutions, aber auch mitbeteiligenden Partner anderer Gesellschaften, mit Investitionen in mehr als fünf unterschiedliche Bereiche übernommen worden. Da eine der Aufgabe einer erfolgreiche Unternehmerin besteht darin, möglichst mehr von der eigene Erfahrung mitzuteilen, und ein Vorbild zu sein, für diejenigen, die für ihre Träume kämpfen möchten, hat Laura Ciuhu entschieden, die Verantwortung des Management einer Zeitschrift zu übernehmen, die der Erfolg zielende Geschäftsfrauen gewidwet ist, trotz aller Probleme der rumänische Geschäftsumwel“, heisst es in der Pressemitteilung.

Laura: Heute nehme ich an, selbst eine erfolgreiche Geschäftsfrau zu sein
Laura hat unter die damalige Umstände erklärt, dass das Treffen mit Andreea Marin ein sehr intensiven positiven Erlebnis bedeutet hat, da diese Frau so erfolgreich wegen klare Ziele und ihre entschlossene Befolgung war. Ich glaube, dass in der heutige rumänische Geselschaft ein allgemeinen Schwung, ein würdevollen Ziel fehlt. Und als Grund dieses allgemeinen Schwungs können die Kraft und die Intuition der Frauen, insbesonders der Geschäftsfrauen, stehen. Es ist eine der Ursache meiner Einstellung betreffend die Bedeutung des Projektes der Zeitschrift Business Magazin auf unserem Markt der Medien. (...) Für mich, das Treffen mit Andreea Marin hat ein sehr intensiven positiven Erlebnis bedeutet, ein Moment der Entdeckung eines neuen Tür zu gut verwalteten Erfolg, einer mit Ruhe beherrschten Erfolg, der nicht zur Berausch führt. Wir müssen verstehen, dass die von uns festgelegte Ziele auf die Stand der Träume nicht bleiben dürfen. Ich habe die Lebensprüfung bestanden, da ich immer feste Ziele gehabt habe, die ich weiter mit Aufmerksamkeit gefolgt habe,festlegend genaue Termine und Zwecke. Aber auch dank der Tatsache, dass ich die Leute getroffen habe, die mir neue Wege geöffnet haben, wann ein Abschnitt meines Lebens fertig war,und auch mir geholfen haben, auf diese neue Wege ein neuen Anfang zu leisten. Heute nehme ich an, selbst eine Erfolgsfrau zu sein. Und deshalb schätze ich ein, auf meine Reihe die Aufgabe zu haben, von meine eigene Erfahrung denjenigen mitzuteilen, die vor dem Anfang auf diesem faszinierenden und komplizierten Weg der Geschäfte stehen (...), hat Laura Ciuhu sofort nach der Übernahme der Position von Editorial Manager der Zeitschrift Business Woman erklärt.

Dieser Artikel ist auf www.gorj-domino.ro am 22.03.2016 veröffentlicht worden
Sie können den Artikel auch auf gorj-domino.ro lesen

Veröffentlicht in Mit Liebe über...
Du bist hier: Artikeln nach Datum gefiltert: März 2016